Meine Lyrik

Aphorismen

Tränen sind wie Flüsse
An ihren Ufern erwacht neues Leben.
(c)
Ich schnitt dir die Tränen von den Wimpern
Sie fielen mit ihnen ins Meer.

Alles was wir erleben
gehört zu unserem Leben.


Versöhnung ist der erste Schritt zum Frieden.

Die großen Fehler dieser Welt
muss man in den Gehirnen
eines jeden einzelnen suchen.
Zuerst bei sich selber anfangen.


© Klaerchen

Solange es Weisheiten gibt
Zum Nachlesen
Solange werden wir klüger
Aber nicht weiser.

© Klaerchen

Schweigen und reden
Im rechten Augenblick
Ist wie auf einem Drahtseil balancieren.

Wenn du sagen willst
Was du denkst
Schau ob dein Gegenüber
Es hören kann.

Die Freiheit die ich liebe
Ist die Freiheit der Gedanken.


Jedes Wort auf die Goldwaage legen,
macht nicht reicher
sondern ärmer.

Seifenblasen zerplatzen schneller
als man denken kann.

(c)

Da wo die Schönheit unsere Seele berührt,
verlieren wir unsere Worte
und unser Herz spricht für uns allein.
Wir erkennen das Wahre in uns,
das nie ausgesprochen wird.

Klaerchen 2010

Hier wird aktualisiert.

Ich inspiriere gern aber bitte  nicht meine Texte mopsen

sie kommen aus Bauch und Herz.

Falls jemand nicht widerstehen kann bitte meinen Namen angeben

dann drücke ich ein Auge zu.