Meine Lyrik und Poesie

Gedichtebilder

Sommerbild

Ich sah des Sommers letzte Rose stehn

sie war, als ob sie bluten könne rot

Da sprach ich schaudernd im Vorübergehn:

Soweit im Leben, ist zu nah der Tod!

Es regte sich kein Hauch am heißen Tag,

Nur leise strich ein weißer Schmetterling;

Doch ,ob auch kaum die Luft sein Flügelschlag

bewegte, sie empfand es und verging.


Friedrich Hebbel


Der Frühling verspricht einen schönen Sommer

von Heine





Danke an Ingrid
Bild zum Schlafen




  

(c)